Caldera Version 11.1

 

Heute hat Caldera die Version 11.1 veröffentlicht.
Dies ist für alle Kunden mit Version 11 ein kostenloses Update!

Was ist Neu?

Easy Select

Mit EasySelect, kann Caldera wahlweise die Medienbreite (und Typ) aus dem Drucker auslesen.
Dabei gibt es drei Optionen:

1. CustomLoading – hierbei kann man im Druckmodul selbst die Breite und Höhe angeben

2. AutoLoading – hierbei wird durch einen Klick die Medienbreite aus dem Drucker ausgelesen.

dies wird von folgenden Druckern unterstützt:

  • Canon
    • Canon-IPF680/840
    • Canon-IPFPro2000/4000/4000S/6000S
  • Epson
    • SureColor T3000/T5000/T7000, S30600/S50600/S70600, F6000/F7000, B6000/B7000
    • SureColor T3200/T5200/T5200D/T7200/T7200D, F6200/F7100/F7200/F9200, S40600/S60600/S80600
    • SureColor P6000/P7000/P8000/P9000, P10000/P20000, P5000
    • GS6000
  • Fujifilm
    • Vybrant F1600
    • Acuity-LED-3200R
  • HP
    • L2x500, L26100, Latex 2x0
    • Latex 3x0, 3x5, 110
    • Latex 5x0
    • Scitex FB 500, 700, 550, 750
    • Designjet Z6200, Z6600, Z6800, Z5400, Z2600, Z5600
    • Designjet T7100, T7200
    • Designjet D5800
    • PageWide 4000/5000/8000
  • Mimaki
    • JFX, TX500, SWJ320, JV150/300, CJV150/300, TS300P/500P, UJF7151P, UJV55
  • MTEX
    • 5032 PRO/HS
    • Blue
  • Roland
    • RE, RA, FH, XR, XF, VS-i (not VS !), RF, RT, LEF12i, LEF20, LEF200, LEF300, EJ, XT, VG, SG

3. AutoMedia – hierbei wird per Knopfdruck auch die Medienart aus dem Drucker ausgelesen

  • dies wird von folgenden Druckern unterstützt:
  • Canon
    • Canon-IPFPro2000/4000/4000S/6000S
  • HP
    • L2x500, L26100, Latex 2x0
    • Latex 3x0, 3x5, 110
    • Latex 5x0 l Scitex FB 500, 700, 550, 750
    • Designjet Z6200, Z6600, Z6800, Z5400, Z2600, Z5600
    • Designjet T7100, T7200
    • Designjet D5800
    • PageWide 4000/5000/800

Exponential Targets

Hierbei handelt es sich um neuen Linearisierungscharts, mit denen die Genauigkeit von Linearisierungen verbessert wird – vor allem wenn das Inklimit sehr niedrig eingestellt werden muss um Ausbluten und Übersättigung zu verhindern.

Es werden also mehr Felder im helleren Bereich angedruckt um mehr Messwerte in der ersten Hälfte der Linearisierung zu erhalten.

PrintBleed V2

  • Neues zentrales Interface für alle “Bleeding”-Funktionen im Bereich “Marks”
  • Modus Auswahl
    • Standard – dies entspricht der bisherigen Bleed Einstellunge (in alle Richtungen)
    • Canvas – hier kann nun oben/unten/rechts/links verschiedenen Bleedings eingestellt werden
  • Size
    • Bleed Size – einheitlich für den Modus Standard – vier Werte für den Modus Canvas
    • Lettering – Fähigkeit auch innenliegende Konturen, bei Step&Repeat richtig zu erweitern
  • Das Standard Bleeding wird nun auch visuell im Druckdialog dargestellt.

InkPerformer V2

  • neue Version mit bis zu 10% mehr Ersparnis im Vergleich zur bisherigen Version
  • Behebung von Farbwechseln in sehr speziellen Situationen

Verschiedenes:

G7 V2

  • Neue Version der G7 Option (dies ist eine spezielle Art der Profilierung bzw. Kalibrierung die hauptsächlich in USA angewandt wird) – mit besseren Linearisierungs Korrekturen für eine bessere G7 Angleichung
  • P2P51 Charts wurden nun zur G7 Linearisierung und dem PrintStandardVerifier hinzugefügt

RGB Workflow – verbesserte Smoothness

Technotes bei Installation

  • bei der Installation von Druckertreibern werden nun (wenn vorhanden) die entsprechenden Technischen Informationen zum Druckgerät angezeigt

Viele neue Druckertreiber wurden hinzugefügt

 

Die aktuelle Version 11.1 können Sie sich in ihrem usernet (http://usernet.calder.com) herunterladen.

autor

Rafael Blind blindbrain - COLOR SOLUTIONS

Folgen Sie uns

Print Friendly, PDF & Email